Jacob Gröper

 

Jacob Gröper entdeckte durch das Klavierspiel schon in jungen Jahren seine Leidenschaft für die Musik. Daraus entwickelte sich ein Lebensfortgang mit großem musikalischen Schwerpunkt. Dazu besuchte er ein Gymnasium mit musikalischer Ausrichtung, an dem er zahlreiche Angebote wahrnehmen konnte, während er ebenso eine Ausbildung im Orgel-, Cembalo- und Trompetenspiel sowie in der Musiktheorie erhielt. Kammermusik und Ensemblearbeit kamen ebenfalls nicht zu kurz. Da er schon immer eine besondere Beziehung zum orchestralen Klang hatte, bewies er sich auch in satztechnischen und kompositorischen Arbeiten für Orchester und Ensembles in verschiedenen Besetzungen.

 

So entschied er sich direkt nach dem Abitur für das Studium der Orchester-leitung an der Freiburger Musikhochschule bei Prof. Scott Sandmeier und Massimiliano Matesic. Neben seinem Dirigierunterricht erhält er auch eine vielseitige Ausbildung in Klavier-, Cembalo- und Generalbassspiel sowie in Musiktheorie und als zweites Hauptfach ab dem Wintersemester 2022/23 noch Gehörbildung bei Prof. Konrad Georgi.

 

Im Sommer 2022 übernahm er die Leitung des „Bach-Collegium Freiburg“ und wird ab dem Wintersemester 2022/23 auch die „Junge Kammerphilharmonie Freiburg“ am Dirigentenpult führen.

Der historisch informierten Aufführungspraxis folgend, leitet er das Bach-Collegium Freiburg vom Cembalo aus.